Fachkraft für Arbeitssicherheit - Berufsfeld mit Zukunft!

Nutzen Sie die Gelegenheit zur Ausbildung nach dem SiFa 3.0- Modell - jetzt informieren!

 

Moderner Arbeits- und Gesundheitsschutz steht für immer mehr Unternehmen im Kern unternehmerischer Interessen - sind doch die Mitarbeiter das wertvollste Kapital jedes Unternehmens!


Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind gesuchte Partner bei der Umsetzung der Maßnahmen im Arbeits- und Gesundheitsschutz, beraten Unternehmer und Mitarbeiter, unterstützen bei der Verhütung von Unfällen und berufsbedingten Erkrankungen. Fachkräfte für Arbeitssicherheit arbeiten angestellt oder auf freiberuflicher Basis und unterstützen Unternehmer gemeinsam mit Betriebsmedizinern - für ein humanes und sicheres Arbeitsumfeld.

 

Vergleichen Sie Lehrgangsdauer und Gebühren mit anderen Anbietern -
und dann sprechen Sie mit uns:  02244-9169000!

Dr. Wolfram Zeise,
SCC-Koordinator

Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit - das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Wir bilden Sie nach den aktuellen Vorgaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) aus und vermitteln Ihnen damit die erforderliche sicherheitstechnische Fachkunde nach §7 Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG). In der Praxis erfahrene Dozenten vermitteln Ihnen die vorgeschriebenen theoretischen Ausbildungsinhalte und ergänzen mit aktuellen Erfahrungen aus der Praxis.

 

Hier finden Sie die detaillierten Termine der Lehrgänge in 2024!

 

Sie denken über die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit nach und haben Fragen dazu? Klicken Sie hier für mehr Informationen oder rufen Sie uns an. 

 

Die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit umfasst drei Ausbildungsstufen:

 

Ausbildungsstufe I: Grundausbildung
Ausbildungsstufe II: Vertiefende Ausbildung
Ausbildungsstufe III: Bereichsbezogene Vertiefung und Erweiterung der Fachkunde

 

Die praxisorientierte Vermittlung der Arbeitsschutzthemen erfolgt aufeinander aufbauend im Wechsel von Präsenz- und Selbstlernphasen. Begleitend zur Ausbildung erstellen Sie als Bestandteil der Ausbildung in mehreren Stufen eine Ausarbeitung zu einem selbstgewählten Thema, den sog. Praktika. Die gesamte Struktur der Ausbildung zeigt die folgende Grafik:


(Quelle: DGUV)

 

In den Präsenzphase vermitteln wir Ihnen in konzentrierter Form das erforderliche Wissen, um die jeweils anstehenden Aufgaben zu bewältigen. Dabei stehen sowohl der Frontalunterricht als auch Gruppenarbeiten im Vordergrund, bei welchen das umfängliche Wissen vermittelt wird. 

 

In der nachfolgenden Selbstlernphasen erarbeiten Sie die Inhalte der Lektionen und haben auch dabei immer einen Ansprechpartner, der Ihnen mit Rat zur Seite steht denn auch hier gilt: kein Abschluss ohne eine Prüfung!

 

Im Rahmen der Ausbildung legen Sie insgesamt sechs Prüfungen, die sog. Lernerfolgskontrollen (LEK) 1 - 6, ab. Diese umfassen:

 

LEK 1:
Die Lernerfolgskontrolle (LEK) 1 eine Ausarbeitung an Beispielen, welche wir Ihnen vorgeben. Hierin zeigen Sie, dass Sie die ersten Schritte auf dem Wgg zu SiFa 3.0 verinnerlicht haben.

 

LEK 2:

Die Lernerfolgskontrolle (LEK) 2 ist der Beweis, dass Sie die in der LEK 1 gezeigten Kenntnisse in Ihr Praktikumsunternehmen übertragen können. Auch hier zeigen Sie an denselben vier ersten Schritten, dass Sie das Erlernte auf einen realen Betrieb übertragen können. Hierzu müssen Sie sich um einen Partnerbetrieb bemühen, bei welchem Sie diese Ausarbeitung schreiben können. Dies kann das Unternehmen sein, bei welchem Sie bereits tätig sind oder auch ein befreundetes oder ortsansässiges Unternehmen. Im Laufe der Ausbildung erhalten Sie eine Menge Tipps, welche Themen geeignet sind und welche nicht. Natürlich stehen Ihnen unsere Dozenten auch während der Erstellung der Ausarbeitung zur Verfügung und geben Ihnen Hilfestellung rund um Ihr Thema.

 

LEK 3:

Die Lernerfolgskontrolle (LEK) 3 ist die Fortführung der Thematik im selbstorganisierten Lernen, hierbei erlernen Sie an vorgegebenen Lernsituationen die umfassende Beurteilung von Arbeitsbedingungen und alle weiteren Schritte auf dem Weg zur SiFa 3.0.

 

LEK 4:

Die Lernerfolgskontrolle (LEK) 4 ist der Abschluss Ihres Praktikums im Unternehmen. Sie hat Ziele definiert und begleiten die Umsetzung im Unternehmen, Ihrem Praktikumsbetrieb. 

 

LEK 5:

In der LEK 5 zeigen Sie, was Sie gelernt und verinnerlicht haben. In einer Beratungssituation wenden Sie Ihr Wissen an und reagieren auf Fragen. Mit der LEK 5 ist Ihre vertiefte Grundausbildung abgeschlossen.

 

LEK 6:

Aufgrund der Fokussierung auf die BG ETEM umfasst die letzte Präsenzphase nur 2 Tage. Mit dem erfolgreichen Abschluss der LEK 6 schließen Sie den Erwerb der sicherheitstechnischen Fachkunde zur Tätigkeit als  Fachkraft für Arbeitssicherheit ab. Abhängig von Ihren Zugangsvoraussetzungen erhalten Sie die Abschlussurkunde mit oder ohne Zusatz.

 

Ihre Ausbildung auf einen Blick

Lehrgang 2024 - I, Altenkirchen 

 

Beginn der Ausbildung: 12.03.2024 

 

Kosten des Lehrgangs: €10.450.- Euro, max. 20 Teilnehmer 
Enthalten sind: Lernanwendung der DGUV, Kosten der LEK 1 - 6, Getränke während der Präsenztage.
Zusätzlich: Unterkunft, Verpflegung während der Präsenztage, Reisekosten

 

 

Lehrgang 2024 - II, Altenkirchen

 

Beginn der Ausbildung: 10.09.2024 

 

Kosten des Lehrgangs: €10.450.- Euro, max. 20 Teilnehmer 
Enthalten sind: Lernanwendung der DGUV, Kosten der LEK 1 - 6, Getränke während der Präsenztage.
Zusätzlich: Unterkunft, Verpflegung während der Präsenztage, Reisekosten

 

Gerne übersenden wir Ihnen alle Informationen. Bitte verwenden Sie das Kontaktformular oder rufen Sie uns unter 02244-9169000 an.