Zertifizierung SCC und SCP

SGU - Sicherheit, Gesundheit, Umweltschutz

SGU - das steht für Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz bei der Arbeit. Deshalb fordern Auftraggeber aus der (petro)-chemischen Industrie, dem Kraftwerksbau und auch anderen Branchen von Ihren Zulieferern den Nachweis  eines professionellen SGU-Managements. Kompetent zertifiziert von einem akkreditierten Partner.

 

Bild
Oskar Teutsch
Zertifizierungsstelle
Ihre Auftraggeber fordern von Ihnen den Nachweis eines professionellen SGU-Managementsystems nach dem SCC-Regelwerk? Dann sind Sie hier richtig! Wir zertifizieren Ihr Unternehmen auf der geforderten Stufe und helfen Ihnen beim Nachweis der Anforderungen. Schnell, unbürokratisch und kostengünstig überdies.

Haben Sie noch Fragen zur Zertifizierung von SCC / SCP-Systemen?
Klicken Sie hier für mehr Informationen oder rufen Sie uns an.

Telefon: 02244/9169002






Welches Zertifikat - für wen?

Das normative SCC-Regelwerk kennt mehrere Stufen der Darlegung, für die verschiedenen Unternehmensgrößen und Anwendungsbereiche. Dies sind

 

  • SCC* (für Betriebe bis 35 MA)
    Betriebe mit max. 35 Mitarbeitern können das SCC* - Zertifikat beantragen. Es gilt die SCC*-Fragenliste, auf welche alle Frage beantwortet sein müssen.

  • SCC** (für Betriebe ab 36 MA)
    Für Betriebe mit ab 36 Mitarbeitern gilt das SCC** - Zertifikat. Es gilt dieselbe Fragenliste wie beim SCC*, jedoch werden hier neben den Pflichtfragen auch Ergänzungsfragen, welche in Teilen beantwortet werden müssen.

  • SCCP (für Dienstleister, speziell in der Petrochemie)
    Dies gilt speziell für Unternehmen, die als Dienstleister in der petrochemischen Industrie tätig sind. Auch hier gilt die SCC-Fragenlisten mit den Pflicht und Ergänzungsfragen, welche in Teilen beantwortet werden müssen.

  • SCP (für Unternehmen der Arbeitnehmerüberlassung)
    Speziell für Unternehmen in der Zeitarbeit gibt es das SCP-Zertifikat. Wie auch bei SCC** wird zwischen Grundfragen, welche alle beantwortet werden müssen, und Ergänzungsfragen, welche in Teilen beantwortet werden müssen, unterschieden.

 

Die Fragen sind öffentlich zugänglich und können über die DGMK e.V. bezogen werden (Dokumente 006 und 023). Sprechen Sie uns bitte an zu den genauen Kontaktdaten.

 

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!